Freiburg

ALEXANDER TSCHÖPE
HEILPRAKTIKER & DIPLOM-PSYCHOLOGE
POHLTHERAPIE®
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Hals

Mit Hals ist hier der vordere Hals gemeint. Der Nacken hat einen eigenen Unterpunkt (siehe links). Generell gilt: Die Halswirbelsäule (inklusive der beiden obersten Wirbel Atlas und Axis) muss grundsätzlich frei beweglich und die mit ihr verbundene Muskulatur und das umliegende Bindegewebe müssen locker sein, damit keine unangenehmen Einschränkungen und Beschwerden verursacht werden. Über die behutsame Korrektur der muskulären Spannungszustände und Stellung der Wirbel sind am vorderen Hals gut behandelbar:

  • Chronische Halsschmerzen
  • Schluckbeschwerden
  • Fremdkörpergefühle, Kloßgefühle (“Kloß im Hals”)
  • Sprechstörungen (auch Stottern), Singschwierigkeiten,
  • Räuspertic, ständiges Räuspern
  • Schwindel (Drehschwindel, Schwankschwindel usw.)
  • Sodbrennen
  • Engegefühle am Hals
  • Würgegefühle, vom Hals ausgehend
  • Bluthochdruck u.v.m.

Für weiterführende Inhalte schauen Sie bitte auf die Homepage von Frau Dr. Pohl, die diese Beschwerden dort sehr ausführlich abhandelt.