Kosten
Die Kosten für Heilpraktikerbehandlungen werden von privaten Krankenkassen, vielen Zusatzversicherungen sowie von der Beihilfe für Beamte und der Heilfürsorge für Polizei und Feuerwehr zu einem bestimmten Anteil oder voll übernommen. Bitte fragen Sie bei Ihrer Kasse nach, ob und welche Leistungen sie übernimmt und in welchem Umfang. Falls Ihre Kasse keine Leistungen übernimmt, sollten Sie ggf. darüber nachdenken, eine Zusatzversicherung für Heilpraktikerleistungen bzw. Alternativmedizin abzuschließen. Auch hier lohnt es sich, vorher die Konditionen zu vergleichen.

Anamnese inkl. Erstbehandlung ca.110 Min.*

Körpertherapeutische Behandlung ca. 50-55 Min.

Teilnahme an Beweglichkeitskurs 90 Min.

EUR 260,-

EUR 130,-

EUR 25,-

*Ich bemühe mich, die Anamnese 2-stündig zu gestalten, jedoch ist dies aufgrund der hohen Anfragendichte und des vollen Kalenders nicht immer möglich. Wenn nur eine 1-stündige Anamnese machbar ist, reduziert sich der Preis selbstverständlich entsprechend

Die Preise sind aktuell geltend. Nach Absprache sind Doppelstunden möglich. Den Betrag bitte ich zur Stunde mitzubringen. Anschließend wird einmal im Quartal (nach Absprache auch anders vereinbar) eine Rechnung über die erbrachten Leistungen gestellt, die Sie bei Ihrer Krankenversicherung einreichen können.

Ausfallhonorar
Für bereits vereinbarte und nicht spätestens 48 Stunden vorher abgesagte Stunden beträgt das Ausfallhonorar 50%. Für Absagen am Behandlungstag oder eine nicht erfolgte Absage wird der volle Stundensatz in Rechnung gestellt.

Dauer der Behandlung / Wirksamkeit

Oftmals fragen Patienten nach der ungefähren Anzahl der benötigten Stunden. Die Anzahl der Sitzungen und die Geschwindigkeit und Wirksamkeit der Behandlung hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B.
      • von der Art und Schwere der Symptome
      • von der „Mitarbeitsfreudigkeit“ des Patienten (oft werden ja bspw. Übungen oder Hausaufgaben vermittelt)
      • von der Zielsetzung des Patienten (z.B. Schmerzlinderung, Schmerzbeseitigung, Auflösen alter Muster usw.)
      • ob weitere Behandlungsmethoden parallel genutzt werden (kann helfen, sich aber auch gegenläufig auswirken)
      • ob bzw. wie schnell der Behandler in der Lage ist, das zugrundeliegende Muster / die Ursache der Beschwerden zu erkennen
      • u.v.m.
Es gibt dankenswerterweise immer wieder Behandlungen, die bereits nach sehr kurzer Zeit (2-5 Sitzungen) erfolgreich sind. Ehrlicherweise muss man aber auch sagen, dass manche Behandlungen durchaus langwierig sein können und die Patienten Geduld brauchen. In der Erstanamnese kann in der Regel eine grobe Einschätzung erfolgen bzw. wird in jedem Fall ein Behandlungsplan erstellt und besprochen, damit Sie als Patient einen Anhaltspunkt haben. Bitte haben Sie Verständnis, dass diese Frage über Telefon / Mail jedoch nicht beantwortet werden kann.